Mitwirkende sind: "Masel Tov", WoW-Women of Wuppertal, TanzcHor60+ und Chor&More
Aus Wuppertals reicher Chorkultur hat die Bergische VHS vier Chöre ausgewählt, die diesen Sonntag zu einem Ereignis werden lassen. Familien und Freunde sind eingeladen zuzuhören und die Unterschiedlichkeit der Chöre zu genießen. Der Eintritt ist frei und folgt dem Motto: "Pay what you like" - zahlen Sie was Sie möchten.

"Masel Tov"
Der Chor "Masel Tov" wurde 1997 auf Initiative des Vorsitzenden der Jüdischen Kultusgemeinde, Herrn Leonid Goldberg und Frau Rokella Rachel Verenina, diplomierte Chordirigentin, Musikwissenschaftlerin und Komponistin mit wenigen Zuwanderern aus den ehemaligen GUS-Staaten gegründet. Im Laufe der Jahre hat er sich zu einem gemischten Chor von 36 Mitgliedern entwickelt, der mit dem Ensemble "Hava Naschira" und dem Trio "Ma'jan" über Wuppertal und das Bergische Städtedreieck hinaus erfolgreich auftritt, so in der Alten Synagoge in Essen, im Landtag NRW, beim Europäisch-Jüdischen Chorfestival in Wien und in mehreren Städten Israels - um nur einige zu nennen.
Die gute Integration des Chores in die hiesige Gesellschaft drückt sich darin aus, dass ganz selbstverständlich Menschen anderer Konfession Mitglieder des Chores sind und der Chor freundschaftlich mit nichtjüdischen Chören zusammen arbeitet.
Moderation: Ruth Yael Tutzinger

WoW-Women of Wuppertal
Ein Chor von Frauen aus vielen Ländern der Erde. Die Sängerinnen lernen sich als "Botschafterinnen ihrer Kultur" kennen. Sie singen Lieder in ihren Herkunftssprachen und auf Deutsch. Der Chor definiert sich über das gemeinsame Tun im Augenblick, nicht darüber, woher die Teilnehmerinnen kommen, welchen Bildungsstand sie haben, oder wie gut sie deutsch sprechen. Alle lernen voneinander und miteinander durch das Erarbeiten der Lieder. Interkultureller Austausch hautnah.
Ein Angebot von "alpha e.V." (Soziale Dienstleistungen) in Koperation mit der Bergischen Musikschule, finanziert durch das JobCenter Wuppertal.

TanzCHor60+
Sie singen und tanzen. Sie tanzen singend und singen tanzend. Im tanzcHor60+ treffen Bewegung, Stimme und Lebenserfahrung aufeinander. Was zählt, ist Lust, Neugier und Mut, Neues zu wagen und Ungewohntes entstehen zu lassen. Auf dem Boden bleiben, aber auch ein klein bißchen abheben.
Der tanzCHor 60+ unter der Leitung von Hilde Kuhlmann und Chrystel Guillebeaud zeigt Ausschnitte aus seinem aktuellen Programm "Ringe".

Chor&More
Mit Lust und Elan singt der Popchor Chor&more mehrstimmige Chorarrangements und vielseitige Musikstücke aus der ganzen Welt. Schon im letzten Jahr begeisterte der Chor durch seinen Klang. Laut, leise, kraftvoll, zart, energiegeladen präsentieren sich die SängerInnen gutgelaunt ihrem Publikum.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.