Lade...

Aktuelles

19.08.2020

Newsletter: Ein vorsichtiger Wiederanfang

Liebe Freundinnen und Freunde des Singens,

wie sehr vermissen wir das Miteinander - Singen! Und wie ermutigend die Worte Joseph Beuys', ein Freund von Unsicherheit zu werden, unmögliche Gärten anzulegen, die Angst fallen zu lassen, kleine Zeichen mit "ja" im Haus zu verteilen.

Als ich vor zehn Jahren den Schritt in die Selbständigkeit wagte, antwortete ich auf die Frage, ob ich denn wirklich die Sicherheit meines Beamtinnenlebens aufgeben wolle: "Vielleicht will in zehn Jahren niemand mehr mit mir singen oder es passiert sonst was - was ich mir nicht vorstellen kann - aber dann bin ich das Wagnis wenigstens eingegangen." Und es waren zehn wundervolle Jahre, im wahrsten Sinne des Wortes voller Wunder: Menschen, Stimmen, Klänge, Töne, Begegnungen, Chorgründungen, Chorentdeckungen, Workshops, Chorreisen, Auftritte, Stimmentdeckungen. Berührt-sein. Beglückt-sein. Beschenkt-sein. Wunder. Und sehr, sehr große Dankbarkeit.

Nun ist "es passiert sonst was" passiert. Aus dem "niemand will" wurde ein: niemand DURFTE mehr mit mir singen. Niemand hätte sich das vorstellen können - und gibt es in meiner Arbeitsweise eine größere Diskrepanz als zwischen "traubig stehen" und "social distancing"?

Langsam beginne ich mit meinen Chören aber wieder zu proben, draußen oder in kleinen Gruppen, immer unter Beachtung der geltenden Hygienebestimmungen und der Anordnungen des Chorverbandes NRW. Das ist manchmal skurril, manchmal traurig, aber immerhin wieder ein vorsichtiger Anfang.

So stelle ich euch zunächst zwei Angebote vor, eines für Kurzentschlossene direkt am kommenden Sonntag (23.8. offenes Singen), eines im September (20.9., Stimmklangworkshop).
Und auch die für 2021 geplanten Chorreisen findet ihr ausgeschrieben. Bitte schreibt mir zunächst eine unverbindliche Email, wenn eine der Reisen für euch interessant ist.
Auch, wer den Newsletter direkt per email geschickt bekommen möchte, kann mir gerne einfach schreiben!

Bleibt vertrauensvoll, behütet und gesund
Eure / Ihre Hilde Kuhlmann